amperetta Hybridantrieb

Aufbau | Einsatzmöglichkeiten | Verbrauch | Nachrüsten | Datenblatt | Vorbestellen | Kontakt

Die Weite des Himmels, das Plätschern des Wassers und die Rufe der Vögel aus dem sich im Wind wiegenden leise rauschenden Schilf gehören zum größten Luxus auf dem Wasser – vorausgesetzt man kann sie hören.

Bislang war dies Motorboot-Fahrern verwehrt, denn der Antrieb machte sich selbst im Leerlauf stets geräuschvoll bemerkbar. Elektrische Antriebe boten dagegen nur die Wahl zwischen schwach, oder leistungsstark und sehr teuer.

amperetta Hybrid ändert das alles.

Dieser Antrieb wird der erste leistungsstarke Vollhybrid auf dem Wasser. Ein kräftiger Elektromotor beschleunigt das Boot bis zur Gleitfahrt und versieht insbesondere bei langsamer und mittlerer Fahrt fast lautlos seinen Dienst. Benötigt man mehr Schub, oder ist die Batterie erschöpft, tritt der Verbrennungsmotor an seine Stelle und nutzt den E-Motor als Generator um die Batterie wieder aufzuladen – ohne das die Crew aktiv eingreifen muss.

Dies reduziert nicht nur die Geräuschkulisse, sondern senkt auch die Kraftstoffkosten um bis zu 50%. Und all das zu einem nur geringfügig höheren Preis eines vergleichbaren reinen Dieselantriebes.

Erleben Sie die Zukunft – jetzt!

Aufbau

Aufbau | Einsatzmöglichkeiten | Verbrauch | Nachrüsten | Datenblatt | Vorbestellen | Kontakt

Auf einer Welle wird ein herkömmlicher Marinediesel (Volvo Penta D-3 Serie 110-220 PS je nach Wunsch) mit einem Hochleistungselektromotor (28kW) über eine Kupplung verbunden, die durch den Steuerrechner geschlossen oder geöffnet wird. Die Leistungselektronik regelt ob Strom aus der Batterie für den Elektromotor als Antrieb genutzt wird oder der Strom aus dem Elektromotor, der als Generator dient zurück fließt und die Batterie auflädt.

Schema hybrider Antrieb

Der Steuerrechner übernimmt die Kontrolle der Fahrmodi:
Im Vollhybridmodus wird bei geöffneter Kupplung zunächst das hohe Drehmoment des Elektromotors für die Beschleunigung genutzt. Steigt die Geschwindigkeit und damit der elektrische Verbrauch an, startet das Steuergerät den Verbrennungsmotor, synchronisiert die Drehzahl und schließt die Kupplung. Nun kann der mitdrehende Elektromotor als Generator arbeiten und die Batterie aufladen oder auch ohne Last frei mitlaufen. In der Stellung Neutral des Schubhebels wird der Verbrennungsmotor (ähnlich der Start-Stopp-Automatik im PKW) gestoppt und ausgekuppelt und wird erst ab einer gewissen Drehzahl durch Schliessen der Kupplung durch das Drehmoment des Elektromotors wieder gestartet. Dies spart nicht nur Kraftstoff, sondern ist auch akustisch angenehmer, da mit steigender Drehzahl die Umgebungsgeräusche (Wasser, Wind) zunehmen und das Geräusch des Motors damit nicht mehr hervortritt.
Wählt der Fahrzeugführer den rein elektrischen Modus, bleibt die Kupplung dauerhaft offen. Das Steuergerät kann auch so programmiert werden, dass der Verbrenner früher und länger genutzt wird, um den Batterieladestand möglichst hoch zu halten.
Diese Modi kann der Fahrzeugführer wählen.

Einsatzmöglichkeiten

Aufbau | Einsatzmöglichkeiten | Verbrauch | Nachrüsten | Datenblatt | Vorbestellen | Kontakt

Für den amperetta Hybridantrieb gibt es vielfältige Einsatzmöglichkeiten. In der Standard-Version wird er ca. 175PS (ca. 130kW) stark sein, aber es ist möglich sowohl einen stärkeren Verbrennungsantrieb, als auch einen stärkeren Elektromotor zu verwenden.

Durch seine kompakten Abmessungen und den Wegfall von zusätzlichen Batterien (im Vergleich zu reinen E-Booten) kann er praktisch in jedem Boot verwendet werden, was für Einbaumaschinen ausgelegt ist. Egal ob ein Wellenantrieb, oder ein Z-Drive, amperetta Hybrid eignet sich für beides.

Folgende Fahrmodi sind möglich:

1. Hafenfahrt/Führerscheinfrei

Durch eine elektronische Begrenzung bringt der Antrieb nicht mehr als die derzeit in Deutschland erlaubten 15 PS auf die Welle (andere Einstellungen auch möglich), so dass die Boote auch von Charterkunden oder Personen ohne Führerschein für Binnen gefahren werden können. Für das An- und Ablegen in engen Häfen wird die Leistung für präziseres manövrieren begrenzt. Dieser Modus kann durch einen Masterschlüssel „verriegelt“ werden, so dass die anderen nicht möglich sind.

2. Rein elektrisch

Wird der Fahrschalter in die Position “rein elektrisch” gebracht, setzt er den Verbrennungsmotor außer Funktion und das Boot wird ausschließlich durch den Elektromotor angetrieben. Dies ist insbesondere in Revieren (Chiemsee, Wörther See, Attasee, Amsterdam ab 2015, usw.) mit Beschränkungen für Verbrennungsmotoren nützlich, so dass der Antrieb hier eingesetzt werden kann. Dieser Modus kann durch einen Masterschlüssel „verriegelt“ werden, so dass der Verbrennungsmotor außer Betrieb gesetzt ist.

3. Vollhybrid

Dies ist die Standard-Einstellung. Das Boot ist durch den E-Motor sofort fahrbereit und braucht keine Warmlaufphase. Anfahren und Beschleunigen mit hohem Drehmoment sowie das Fahren bis zur Gleitschwelle übernimmt der Hochleistungs-Elektromotor in dem für ihn effizientesten Drehzahlbereich. Wird mehr Leistung benötigt, oder sinkt der Batterieladestand unter einen Schwellenwert, setzt der Verbrenner ein und treibt das Boot an – ohne dass der Fahrer hier eingreifen muß. Damit läuft auch der Verbrennungsmotor effizienter in dem für ihn optimalen Drehzahlbereich und der Verbrauch sinkt.

4. Generator/Lademodus

Dieser Modus ist gerade dann nützlich, wenn man die Batterieladung schonen will und sie für einen späteren Zeitpunkt benötigt. Dadurch läuft der Verbrenner ständig und lädt über den E-Motor/Generator die Batterien auf, so dass die volle Batteriekapazität zur Verfügung steht, wenn der Schiffsführer sie benötigt. Wird eine zweite Kupplung eingebaut (Option), dient dieser Modus mit ausgekuppelter Schraube zum Aufladen der Batterien im Stand.

Sie benötigen mehr Power?

Kombinieren Sie zwei Antriebe miteinander, oder fragen Sie nach einer Individuallösung für Ihr Boot.

Verbrauch

Aufbau | Einsatzmöglichkeiten | Verbrauch | Nachrüsten | Datenblatt | Vorbestellen | Kontakt

Da – je nach Einsatz – ein grosser Teil der Fahrten rein elektrisch absolviert werden und der Verbrenner erst in dem für ihn optimalen Drehzahlbereich verwendet wird, sinkt der Kraftstoffverbrauch dramatisch. Berechnungen haben eine Verringerung des Dieselverbrauchs um 40-55% bei wechselnden Geschwindigkeiten ergeben.

Im Regelfall kommt der Verbrennungsmotor des amperetta Hybridantriebes nur in 20-30% der Fahrzeit überhaupt zum Einsatz, dadurch wird viel Kraftstoff gespart. Eine vollständige Ladung der Batterie kostet mit Landstrom heute < 4€; oft ist Strom jedoch in den Liegegebühren bereits enthalten.

Nachrüsten

Aufbau | Einsatzmöglichkeiten | Verbrauch | Nachrüsten | Datenblatt | Vorbestellen | Kontakt

Sie möchten den amperetta Hybridantrieb auch für Ihr Boot? Kein Problem! Wo bisher ein Verbrennungsmotor arbeitete kann auch der amperetta Hybridantrieb eingebaut werden. Sie benötigen nur noch ein wenig zusätzlichen Platz für die Batterie.

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie mit Schrauben auf klassischen Wellenanlagen fahren, oder einen Z-Antrieb am Heck verwenden. Fragen Sie uns jedoch nach individuellen Lösungen für Ihr Boot.

Datenblatt

Aufbau | Einsatzmöglichkeiten | Verbrauch | Nachrüsten | Datenblatt | Vorbestellen | Kontakt

Ein detailliertes Datenblatt wird hier nach Beginn der Serienfertigung zu finden sein.

Leistung Verbrennungsmotor ca. 110-220PS (Volvo Penta D-3 Serie)
Leistung Elektromotor/Generator ca. 15kW Dauer, 28kW peak (20-38PS)
Batteriekapazität ab ca. 8,5 kWh
Reichweite elektrisch je nach Batteriekapazität, ab ca. 35km
Reichweite hybrid/Verbrenner abhängig von der Tankkapazität
Drehzahl ca. 0-4.000 RpM

Vorbestellen

Aufbau | Einsatzmöglichkeiten | Verbrauch | Nachrüsten | Datenblatt | Vorbestellen | Kontakt

Sie können zu den ersten gehören, die mit einem amperetta Hybridantrieb leise über das Wasser gleiten. Lassen Sie sich vormerken für den Antrieb und wir informieren Sie, sobald eine Bestellung möglich ist. » Kontakt

amperetta GmbH

Unternehmen | Team | Partner | Kontakt

Vorserienmodelle sind bereits ab Mitte 2016 verfügbar – Sie können jetzt schon vorbestellen. Ab Ende 2016 wird der Antrieb in Serie gebaut und verkauft.

Unternehmen

Unternehmen | Team | Partner | Kontakt

Die amperetta GmbH wurde am 01.03.2013 nach mehr als zweijähriger Vorbereitung von Ulrich Setzermann gegründet. Im Jahr 2014 gesellte sich ihnen Andreas Münster als weiterer Partner hinzu. Die amperetta entwickelt und vermarktet einen Plug-In-Voll-hybriden Bootsantrieb aus automobilen Komponenten, der sowohl von der Leistung, Reichweite und Verbrauch und vor allem dem günstigen Preis einmalig auf dem Markt ist. Daneben liegt der Fokus auf einer geringen Geräuschentwicklung des Antriebes und dem Zusammenspiel der Komponenten im Boot, um möglichst leise zu fahren, so dass die Umgebungsgeräusche stets lauter als der Antrieb sind.

Team

Unternehmen | Team | Partner | Kontakt

Geschäftsführender Gesellschafter
Andreas Münster

Geboren 1973, wurde von seinen Eltern, einem Physiker und einer Pharmazeutin schon in jungen Jahren an technische Problemstellungen und Lösungen herangeführt und für diese begeistert. Der erste eigene Computer sorgte für viele Nächte vor dem Bildschirm und war der erste Schritt in einem Themenbereich, der für viele Jahre den beruflichen Weg bestimmen sollte. Nach Abschluss des Abiturs begann er ein Studium an der Technischen Universität und während der Vordiplomphase die Arbeit als freiberuflicher Netzwerkbetreuer und Administrator. Weitere Arbeitsfelder kamen hinzu, eine Gutachtertätigkeit für die Bundesbaugesellschaft, Arbeit innerhalb größerer technischer Projekte und andere Beratungstätigkeiten. Diese Arbeit entwickelte sich schnell zum Vollzeitberuf und mündete 2010 in die Gründung von büro münster, das Adminstrations- und Beratungstätigkeiten im Mittelstand erbringt und eine eigene Cloud-Plattform betreibt.
Zur amperetta führten ihn Anfang 2014 Gespräche über die Projektidee, die in das initiale Investment mündeten, dass, abgesehen von den Einlagen der Gründungspartner in die amperetta eingebracht wurde. Seit August 2015 übernahm er nach dem Ausscheiden von Herrn Ulrich Setzermann die Geschäftsführung, um seine organisatorischen Fähigkeiten der amperetta zur Verfügung zu stellen und nach der Gründungsphase wesentliche Unternehmensstrukturen aufzubauen und neue Partnerschaften zu knüpfen.

Förderung durch die europäische Union

Die Amperetta ist auf Messen national und international präsent. Ein Produkt, das im wasserreichen Brandenburg entwickelt und produziert wird, erregt auf den Messen großes Interesse.
Im Rahmen des Förderprogramms Markterschließung und Messe unterstützte der Fond für regionale Entwicklung der Euopäischen Union (ERFE) die Amperetta GmbH bei Finanzierung der notwendigen Marketingmaßnahmen, wie Präsentationserstellung und Flyergestaltung.
Das Ergebnis - ein Erfolg - die Amperetta GmbH stiess bei internationalen Werften auf großes Interesse, Gespräche mit potentiellen Investoren und Partnern wurden geführt, Kontakte zu potentiellen Zulieferern geknüpft. Ein großer Bootsmotorenhersteller interessiert sich für die Hybrid-Technologie, um sein Produktportfolio zu ergänzen.

Partner

Unternehmen | Team | Partner | Kontakt

Cantiere Savona
www.cantieresavona.it
Vayon Group
www.vayongroup.com
ARGONAUTIC OG
www.argonautic.eu
rainGroup Agentur
www.raingroup-agentur.com
Yachthafen Potsdam
www.yachthafenpotsdam.de
Büro Münster UG
www.buero-muenster.de

Kontakt/Impressum

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Sie erreichen uns jederzeit via eMail und zu üblichen Geschäftszeiten per Telefon.

amperetta GmbH
Berliner Strasse 44 | 14467 Potsdam

Telefon: +49-331-28 8383 50
facebook.com/amperetta
E-Mail: info [at] amperetta.com

Vertreten durch den Geschäftsführer:
Andreas Münster

Eingetragen im Handelsregister:
Register-Nr: HRB 26136 P
Gericht: Potsdam